Kosmetik-Institut
/

Dominika Popiel

 

Ohrlochstechen mit Studex System 75 - Beste Qualität für hohe Kundenzufriedenheit

Ohrlochstechen auch als Geschenk Gutschein


  • 6150STX
  • CZ
  • 7512-0603_Persp
  • s6049W
  • S451WSTX
  • s6213

Schnell, sanft und kaum zu spüren

Studex System 75 ist aufgrund seiner patentierten Technologie und seiner dünnen Steckerstifte sehr sanft.

Es wird von Hand gedrückt und ist besonders gewebeschonend.


Besonders leise am Ohr

Die Handhabung dieses Systems ist fast geräuschlos, so dass auch Kinder nicht erschrecken.


Äußerst hygienisch

Durch den Einsatz von sterilen Kartuschen berührt Ihr Ohrlochspezialist beim Stechvorgang weder den Ohrstecker noch den Verschluss. Auch das Instrument selbst kommt nie direkt mit dem Ohr in Kontakt.


Verbesserte Heilung

Die automatisch richtige Positionierung des Verschlusses auf dem Stecker lässt genügend Luft ans Ohrloch und trägt, ebenso wie der schmale Stichkanal, zu einer optimalen Heilung bei.


Antiallergisch

Alle Ohrstecker aus dem Sortiment sind antiallergich, nickelabgabe-, blei-, kadmium- und kobaltfrei und daher bestens geeignet allergische Reaktionen zu vermeiden.

 


HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Wie wird ein Ohrloch gestochen?

Der Stechvorgang wird mit dem modernen und hygienischen Ohrlochstechsystem Studex System 75 durchgeführt. In dieses Präzisionsinstrument wird eine sterile Kartusche eingesetzt, die je einen antiallergischen Erststecker und einen Ohrsteckerverschluss enthält. Das Ohrloch wird erzeugt, indem der spezielle Ohrstecker durch die Muskelkraft der Hand, welche das Gerät bedient, mit einer kurzen Bewegung sanft und schonend durch das Ohrläppchen gedrückt wird. Dabei wird der Verschluss des Ohrsteckers hinter dem Ohr automatisch an der richtigen Stelle auf dem Steckerstift positioniert.

Ab welchem Alter ist Ohrlochstechen für Kinder erlaubt?

Es gibt kein Mindestalter für das Ohrlochstechen bei Kindern. Die Entscheidung für das Ohrlochstechen liegt im Ermessen der Eltern. Allerdings müssen diese bei minderjährigen Kindern generell eine schriftliche Einverständniserklärung abgeben. Erst ab 18 Jahren ist Ohrlochstechen ohne Einwilligung der Eltern erlaubt.

Aus medizinischer Sicht spielt das Alter beim Ohrlochstechen keine Rolle.


Was ist generell nach dem Ohrlochstechen wichtig?

Wichtig ist die regelmäßige Pflege mindestens zweimal täglich (Studex-Ohrlochkosmetikum), damit die Ohren schön und gesund bleiben.


Kann man zu jeder Jahreszeit Ohrlöcher stechen?

Ja, selbstverständlich!  Ab und zu hören wir von Kunden, ihnen sei gesagt worden, es sei keine gute Idee, sich im Winter Ohrlöcher stechen zu lassen. Woher dieser Aberglaube stammt, wissen wir auch nicht. Denn eine wirklich gute Erklärung gab es dafür nie. Tatsächlich ist es so, dass man sich zu jeder Jahreszeit Ohrlöcher machen lassen kann. Wenn die Ohrläppchen im Winter dabei kälter sind, ist es der einen oder dem anderen höchstens noch angenehmer. Natürlich sollte man mit Mützen, Schals etwas aufpassen. Eine erhöhte Entzündungsgefahr besteht im Winter jedenfalls nicht.


Was ist beim Duschen, Baden und Harrewaschen zu beachten?

Generell gilt: Zwischen den Reinigungen mit dem Ohrloch-Pflegeprodukt sollten die Ohren so wenig wie möglich mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Nach dem Duschen oder Baden sollte das Ohr mit klarem Wasser abgespült und anschließend mit dem Pflegeprodukt behandelt werden.


Muss man die Ohrringe beim Sport heraunehmen?

In manchen Schulen gibt es Regelungen zum Tragen von Schmuck. Es kann sein, das Ohrringe dort beim Sport generell nicht erlaubt sind oder abgeklebt werden müssen.


Können Ohrlöcher wieder zuwachsen?

Frisch gestochene bzw. noch nicht verheilte Ohlöcher würden wieder zuwachsen, wenn man die Ohrstecker herausnehmen würde. Deshalb sollten die Kunden die Erststecker im Ohrläppchen mindestens 6 Wochen ununterbrochen tragen. Insgesamt dauert es ca. 5 Monate bis Ohrlöcher vollständig verheilt sind. Einmal vollständig abgeheilte Ohrlöcher wachsen hingegen nicht wieder zu. Im Stichkanal bildet sich innen rundum eine Haut, die somit die durch das Ohrlochstechen entstandene Wunde verschließt. Manchmal entsteht der Eindruck des Zuwachsens, weil sich innen ein Talgpfropfen bildet, wenn man eine Weile lang keine Ohrringe mehr trägt.


Welche Folgeohrringe sind empfehlenswert?

Auch nach den ersten 6 Wochen sollten die Kunden während der weiteren Heilphase (5 Monate) Ohrstecker oder Ohrringe mit einem stiftförmigen Innenteil tragen, keine Ohrhänger. Der Steckerstift sollte aus Chirurgenstahl oder einem anderen antiallergischen Material wie Titan, Echtgold bestechen. Gerne stellen wir Ihnen hierfür unsere antiallergische Folge-Ohrschmuck-Kollektion Sensitive by Studex vor.


Sensitive-Ohrring-Kollektion

Die Sensitive-Ohrring-Kollektion von Studex® bietet eine Vielzahl wunderschöner Ohrstecker in zahlreichen beliebten Designs – von funkelnden Styles für den Laufsteg oder Roten Teppich über farbenfrohe Kreationen bis hin zu zeitlos-eleganten Schmuckstücken. Viele dieser qualitativ hochwertigen Ohrringe zieren Cubic Zirkonia, Glasperlen oder Kristalle.  

Studex® Sensitive-Ohrringe werden aus feinstem Chirurgenstahl hergestellt und zum Teil vergoldet. Sie sind antiallergisch und hautfreundlich. Unsere hochwertigen Materialien helfen Ihnen allergische Reaktionen zu vermeiden. Deshalb sind Sensitive-Ohrringe auch bei empfindlicher Haut ideal geeignet (Preis 28€).



Baby Ohrstecker?

Für unsere Allerkleinsten bietet Studex eine spezielle Kleinkind-Linie, die "Kind Line". Sie enthält neuen beliebte Steckermotive, die speziell für kleine Ohren entwickelt wurden.

"Kids Line" im Vergleich:

- kleineres Ohrring-Motiv: 3 mm statt 5 mm

- kürzerer Steckerstift: 8,9 mm statt 9,9 mm

- kleinere Stecker-Verschlüsse